9. UND 10. Monat - ALLES IST ENTSCHLEUNIGT

Wie schnell auf einmal alles vorbei ging - Wahnsinn! Noch ist die Kleine nicht da, ich habe noch ein paar Tage bis zum errechneten Geburtstermin. Trotzdem ist dies mein letzter Post zum Thema Sport in der Schwangerschaft, demnächst wird es um die Zeit danach gehen. Rückbildung, Sport nach der Entbindung usw. Ich freue mich besonders darauf, von meinem persönlichen Weg zurück zum Sport zu berichten, weil ich darüber selber verhältnismäßig wenig gefunden habe. Und in den Artikeln und Berichten, die ich gelesen habe, gehen die Meinungen weit weit auseinander. Von einem kompletten 6-monatigen Sportverbot (not gonna happen for me ;-P) bis zu einem sanften Wiedereinstieg direkt nach der Geburt gibt es alle Empfehlungen. Dieses ganze Thema ist einfach unfassbar individuell und richtet sich nach so vielem. Dem Fitnesszustand der Frau vor und während der Schwangerschaft, der körperlichen Verfassung nach der Geburt, eventuell vorhandenen Geburtsverletzungen, sicher auch der Einstellung, dem Willen, dem Wetter und natürlich - last but not least - dem Baby.

Ich freue mich drauf und kann es kaum erwarten wieder zu starten. Was für ein schöner unbeabsichtigter Reim! ;-)

 

 

SPORT

Ab dem 9. Monat hat mir mein Körper nochmal deutlichere Grenzen aufgezeigt, als ohnehin schon durch die Schwangerschaft. Seit ein paar Wochen (vielleicht seit der 36. SSW) sind auch Spaziergänge nur noch begrenzt möglich. Ich bin bis dahin sehr viel zu Fuß gegangen, habe Einkäufe zu Fuß erledigt und bin zusätzlich regelmäßig schwimmen und ins Gym gegangen oder Rad gefahren. Aktuell (39. SSW) drückt das Baby schon nach einem 10-minütigen Spaziergang spürbar nach unten, ich muss langsam gehen. Es geht und es tut mir gut, aber nicht lange und nicht schnell. Schwimmen war ich seit drei Wochen nicht mehr, im Gym das letzte Mal vor zwei Wochen. Vielleicht gehe ich noch ein letztes Mal in diesem Jahr; ab dem 01.01.2017 habe ich meine Mitgliedschaft pausiert, mein Gym erlaubt das für 8 Wochen nach der Geburt. Danach gibt es sogar Kinderbetreuung schon für die Kleinsten, was ich ganz toll finde!

 

ESSEN & GELÜSTE

Essen geht mal gut und mal schlecht. Das betrifft sowohl die Mengen, als auch meine Kontrolle über Gelüste. Heute war mir eigentlich den ganzen Tag schlecht. Meine Hebamme sagte, das sei normal gegen Ende der Schwangerschaft. Bei einigen Frauen sei alles ähnlich wie in den ersten Schwangerschaftswochen (unsicherer Kreislauf, oft kein Appetit oder Unwohlsein). Heute reihe ich mich da direkt ein. An anderen Tagen habe ich viel Appetit und esse gern. Manchmal und oft gesund, manchmal sündig.

 

GEWICHTSZUNAHME

Ca. 18 kg. Ich habe überlegt einen extra Post zu diesem Thema zu schreiben, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich mich trauen soll. Ich finde es interessant, durch die Schwangerschaft einmal vorübergehend "gezwungenermaßen dick" zu sein. Und ich kann mir unabhängig von ästhetischen Argumenten absolut nicht vorstellen ohne Schwangerschaft so viel zu wiegen. Ich merke jetzt, wo ich so viel wiege, wie noch nie in meinem Leben, was das Gewicht für eine Last für den gesamten Organismus ist. Sagt mal Bescheid, falls und ob Euch da Details interessieren oder ob ihr das anmaßend finden würdet. 

 

BAUCHNABEL

Ist im Stehen leicht nach außen gewölbt, im Liegen plan mit dem Rest des Bauches. Bislang keine Risse und aktuell 105cm Bauchumfang.

 

KINDSBEWEGUNGEN

Immer noch viele, obwohl ich überall lese, dass die angeblich gegen Ende weniger werden sollen, weil die kleinen Mäuse keinen Platz mehr im Bauch haben. Mein Kleinstes turnt. Jeden Tag und viel und spür- und oft sichtbar.

 

FAZIT

Eine Schwangerschaft ist eine tolle und einmalige Erfahrung und ich bin unfassbar dankbar, dass ich sie machen durfte. Ich wäre nicht ehrlich, wenn ich jetzt verschweigen würde, dass gerade die letzten Wochen aber anstrengend für mich waren. Ich freue mich auch, bald wieder Sport machen zu können und bald wieder in meine "alten" (alt ist eindeutig das falsche Wort) Klamotten reinzupassen. Ich wette ich hab die Hälfte meiner Outfits schon ganz vergessen, das wird bestimmt wie Shopping im eigenen Kleiderschrank. Ich freu mich drauf! Und ganz besonders auch darauf zu sehen, wie das Wunder der Verwandlung des (meines) Körpers (ab demnächst nur in die entgegengesetzte Richtung) weitergeht. Es ist wirklich erstaunlich, was unser Körper leisten und wie er sich verändern kann!!

 

Habt alle einen schönen Abend und ein paar schöne letzte Tage in diesem Jahr!

 

Eure Ines aka Run2beat :-*

Kommentar schreiben

Kommentare: 0