SPORT IM 1. TRIMESTER?!

Als wir herausgefunden haben, dass ich schwanger bin, waren mir zum Thema Sport schnell zwei Dinge klar: Ich würde versuchen, solange wie möglich aktiv zu sein und gleichzeitig rückte auf einmal mein Ehrgeiz, der mir auch schon so oft im Weg gestanden hatte, weit in den Hintergrund. 

1. War mir sehr schlecht?
Ja und nein. Ich höre von Frauen, denen es so schlecht geht, dass sie sich oft übergeben müssen und kaum noch arbeiten können. So schlimm war es bei mir nicht. Dennoch hat sich mein Bauch oft missmutig angefühlt. Ich schwankte zwischen Hunger, der sich anfühlte, als hätte ich tagelang nichts gegessen und wäre der Ohnmacht nah und solchem Sättigungsgefühl als hätte ich zehn Teller von einem schlechten Buffet gegessen. Letzteres setzte leider nach drei Bissen ein. Glücklicherweise hörte das mit dem letzten Tag der 12. Woche schlagartig auf. 
2. Habe ich weiter Sport gemacht wie bisher?
Ganz klar: Nein. Trotzdem war ich nicht unsportlich in der Zeit.
Auf einmal ist es mir leicht gefallen, in mich reinzuhören und mich zu fragen, ob ich wirklich Lust auf's Laufen oder das Gym habe. Oft ging es mir schlecht und ich wollte lieber zu Hause bleiben. Ich habe auch viel geschlafen, sodass nach der Arbeit oft gar keine Zeit mehr zum Laufen blieb. 
Trotzdem bin ich ein bis zweimal in der Woche Laufen gegangen und fast jede Woche einmal ins Gym.
3. Ging Laufen und Krafttraining gleichermaßen?
Beim Laufen war ich viel langsamer und meine Herzfrequenz war viel höher. Ich hatte die Anweisung bekommen, meine GA1-Herzfrequenz nun nicht mehr zu überschreiten. Das ist mir sehr schwer gefallen, weil ich die oft schon bei einem Tempo von 7:15min/km erreicht habe. 
Für's Krafttraining hat mir meine Ärztin bloß geraten, meine geraden Bauchmuskeln nicht mehr isoliert zu trainieren und bei allen Übungen weniger Gewicht zu verwenden. Ich habe mich in den ersten Wochen insgesamt immer ein wenig kraftlos gefühlt, sodass ich von selber nicht die selben Gewichte benutzen wollte wie bisher. 
4. Fazit
Euer Körper (und vielleicht auch schon Euer Baby?!) sagen Euch, was Ihr leisten könnt. Hört in Euch rein und lasst Euch davon leiten, dann kann eigentlich nichts schief gehen. 
Und es stimmt, was alle sagen: Die Kraft kommt im zweiten Trimester zurück! :)
Alles Liebe für alle Mädels, die gerade auch schwanger sind oder es demnächst werden wollen und allen anderen natürlich auch!  
Eure Run2beat

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Alline Talkington (Freitag, 10 Februar 2017 05:08)


    I think that is one of the so much important info for me. And i'm satisfied reading your article. But wanna observation on few general issues, The web site style is wonderful, the articles is truly excellent : D. Good process, cheers