JANUARCHALLENGE

Frohes neues Jahr Ihr Lieben!! 

 

Ich hoffe, Ihr habt schön gefeiert und seid gesund und fit. Für 2016 hab ich mir gedacht, dass ich das Jahr jetzt auch mal mit einer Challenge starten will. Da ich ja in letzter Zeit oft irgendwas hatte, was mich im Training zurückgeworfen hat (Bänderzerrung am Fuß, im Frühjahr/Sommer 2015 war es diese ominöse Handverletzung oder einfach Stress), hab ich mir gedacht, dass ich etwas brauche, das auch mir lädierten Händen oder Füßen noch einigermaßen funktioniert und bei jedem Wetter und (fast) überall durchgeführt werden kann. Rausgekommen ist der Plank (= Unterarmstütz), meine Lieblingsübung. Nicht.

Vor einigen Jahren konnte ich die richtig gut und lange, jetzt überhaupt nicht mehr, weil ich mich trotz häufiger und leidenschaftlicher Gym-Besuche immer gern um das planken drücke. Aber: Ich glaube ganz oft sind es genau die Dinge, um die wir uns drücken, die wir ganz dringend brauchen und die uns auch gut tun. Für den Unterarmstütz trifft das auf alle Fälle zu. Er stärkt den besonders für uns Läufer so wichtigen Rumpf und beansprucht sehr viele Muskelgruppen und strafft so das Gesamtbild.

Bei der Ausführung ist wichtig, dass der Rücken schön gerade ist und die Schulterblätter möglichst hinten zusammen sind. Sowohl zwischen Oberkörper und Oberarmen, als auch im Ellenbogen sollte der Winkel etwa 90 Grad betragen. Dann wird der Unterarmstütz "einfach nur" gehalten.

Begonnen habe ich heute mit 40 Sekunden und ich möchte mich möglichst jeden Tag um 5 Sekunden steigern. Mal sehen, wie das läuft. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten und die untenstehende Übersicht im Laufe des Monats aktualisieren.

 

Hat jemand Lust mitzumachen? 

 

02.01.2016 - 40 Sekunden

03.01.2016 - 45 Sekunden

04.01.2016 - 50 Sekunden 

05.01.2016 - 55 Sekunden

06.01.2016 - 60 Sekunden YEAH!

07.01.2016 - 65 Sekunden 

08.01.2016 - 70 Sekunden

09.01.2016 - 75 Sekunden - Das war richtig hart!

10.01.2016 - 80 Sekunden

11.01.2016 - 85 Sekunden - Irgendwie wird's leichter...

12.01.2016 - 90 Sekunden!!!

13.01.2016 - 95 Sekunden

14.01.2016 - 100 Sekunden

15.01.2016 - 105 Sekunden

16.01.2016 - 110 Sekunden

17.01.2016 - 115 Sekunden

19.01.2016 - 125 Sekunden

20.01.2016 - 130 Sekunden

29.01.2016 - 137 Sekunden

30.01.2016 - 160 Sekunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Mark (Samstag, 02 Januar 2016 20:05)

    Bin dabei. 40s done.

  • #2

    Markus (Samstag, 02 Januar 2016 20:30)

    Versuchs auch und die ersten 40s sind erledigt. Jessi möchte nicht, ich bin mir sicher du kannst sie motivieren ;-)

  • #3

    Run2beat (Samstag, 02 Januar 2016 20:43)

    Yay Mark und Markus, ich freu mich, dass Ihr dabei seid!!
    @ Markus und Jessi: Go Jessi, einen starken Rumpf braucht man für SO vieles und er lässt unser Gesamtbild schnell straffer und gesünder aussehen und auch der Gang wird aufrechter. Du kannst ja auch bei einer anderen Zeit (z.B. 20 Sekunden) einsteigen und nur aller 2 Tage erhöhen. Jeder macht die Challenge individuell und der persönliche Fortschritt zählt!! Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mich nicht allein lässt hier mit den zwei Männern. ;-)

  • #4

    Antje (Freitag, 22 Januar 2016 16:06)

    wie geht es jetzt weiter? :)))

  • #5

    run2beat (Freitag, 29 Januar 2016 22:28)

    Antje, ich war leider krank und musste pausieren. :-( Mal sehen, ob noch was geht...

  • #6

    Markus (Sonntag, 31 Januar 2016 13:34)

    Es ist vollbracht und ich habe tatsächlich die Challenge durchgezogen. Hier mal mein kleines Fazit:

    - Habe insgesamt 3 Min. 10s durchgehalten (keine Ahnung wie ich das geschafft habe)
    - 2 Mal habe ich ausgesetzt (1x wegen Urlaubsrückreise und 1x habe ich einfach keine Motivation gehabt.
    - Hatte 3 bis 4 Mal nach dem Planken leichte Rückenschmerzen da ich nicht auf meine Haltung geachtet habe
    - Konnte das Planken ziemlich gut in den Alltag integrieren und war auch größtenteils recht motiviert.

    Es hat zwar nicht immer Spaß gemacht, war aber eine sehr gute Erfahrung die mich jetzt motiviert mehr Sport bzw. andere Übungen zu Hause zu machen.