RUNNING ESSENTIALS FÜR LAUFANFÄNGER

Viele beginnen mit dem Laufen, weil man es immer und überall und ohne viel Vorbereitung tun kann. Man braucht kein teures Equipment, keine Vereinsmitgliedschaft und keine speziellen Kenntnisse. 

Dennoch gibt es ein paar wenige Dinge, die für einen erfolgreichen Laufeinstieg unverzichtbar sind. Anderenfalls kann das Lauftraining ebenso schnell wieder vorbei sein wie es begonnen hat. Sogar langwierige Erkrankungen oder Verletzungen können drohen. Wenn man aber auf ein wenige Kleinigkeiten achtet und einige Euros investiert, steht der erfolgreichen Läuferkarriere nicht im Wege.

 

Laufschuhe

Ein Paar gute Laufschuhe sind ein absolutes Muss. 

Laufschuhe gehören zu den wenigen Produkten in der Sportwelt, wo es darauf ankommt, einen Markenartikel zu wählen! Ich werde später noch darauf eingehen, dass es oft gute Sachen von günstigen Labels gibt. Bei Laufschuhen möchte ich ganz unbedingt von No-Name-Produkten abraten!!! Eure Füße tragen Euch Euer ganzes Leben. Durch einen schlechten oder schlecht sitzenden Schuh kann man sich den gesamten Bewegungsapparat ruinieren. Verletzungen im Fuß haben Auswirkungen auf Knie, Hüfte, Rücken und den Schultergürtel. 

Lasst Euch unbedingt in einem Laufgeschäft beraten. Große Laufläden (z.B. der Leipziger Laufladen, RunnersPoint und manchmal auch SportScheck) bieten Laufbandanalysen an. Dabei sieht der Verkäufer, ob Ihr an einer der unter der Bevölkerung weit verbreiteten Fußfehlstellungen leidet (Knick-, Spreiz-, Senkfuß o.ä.) und kann Euch den passenden Schuh verkaufen. 

Achtet bei Eurem ersten Laufschuh bitte nicht auf das Design. Nach der Laufbandanalyse bekommt Ihr meistens etwa drei Paar Schuhe zum Anprobieren und sollt darin ein wenig umherlaufen. Wählt unbedingt den Schuh, der sich am besten anfühlt. Gute Laufschuhe können schon etwa 120 - 180 € kosten. Wenn Ihr etwas Geld sparen wollt, dann fragt den Verkäufer im Fachgeschäft nach Auslaufmodellen aus der letzten Saison oder nach Aktionen oder Angeboten oder lasst sie Euch schenken. Laufschuhe sind eine Investition in Eure Gesundheit. In doppelter Hinsicht. Aber bitte kauft keine Laufschuhe im Discounter oder lauft in einfachen Straßenschuhen.

Ein Funktionsshirt

Viele sagen, dass Funktionsshirts neumodisches Zeug seien. Früher habe man die auch nicht gebraucht und überhaupt sei der erste Marathonläufer ja wohl auch nicht in einem Funktionsshirt von Marathon nach Athen gelaufen.

Stimmt. Allerdings ist dieser erste Marathonläufer nach seiner Ankunft tot zusammengebrochen. Ein gutes Funktionsshirt muss wirklich nicht teuer sein. Man kann auch bei H&M oder im Internet (z.B. bei decathlon.de oder 21run.com) bereits für 10-15€ welche bekommen. 

Ein Funktionsshirt sorgt dafür, dass die durch Transpiration entstandene Feuchtigkeit schnell vom Körper weg transportiert wird und Eure Körpertemperatur und die Herzfrequenz nicht übermäßig ansteigt. Dadurch wird sich Euer Wohlbefinden maßgeblich gegenüber einem Lauf in einem Baumwollshirt erhöhen. Auch wenn Ihr Euren Lauf beendet habt und noch ein paar Meter nach Hause laufen oder fahren müsst oder Euch noch von Eurem Laufbuddy verabschiedet, ist es wesentlich angenehmer das in einem Funktionsshirt zu tun. Es fühlt sich kaum nass an und Ihr friert weniger. Dadurch sinkt auch das Erkältungsrisiko deutlich. 

Ein weiterer Vorteil von Funktionsfasern ist, dass sie sehr schnell trocknen. Ihr könnt Euer Shirt also direkt nach dem Lauf mit Flüssigwaschmittel kurz durchwaschen und nach wenigen Stunden ist es trocken.

Auch wer auf Kunstfasern empfindlich reagiert oder sensible Haut hat, muss nicht auf ein Funktionsshirt verzichten. Immer mehr Hersteller bieten eine Funktionsfaser aus Baumwolle an, die dennoch atmungsaktiv ist und die meisten anderen Vorteile der Funktionsfasern aufweist. 

Falls Ihr vorhabt auch mal bei Volksläufen mitzumachen, bekommt Ihr übrigens häufig kostenlos ein Funktionsshirt der Veranstaltung dazu.

Girls only - der Sport-BH

Mädels: Ihr braucht einen Sport-BH beim Laufen. Einen ganz festen. Keine Diskussion bitte. 

Immer wieder sehe ich Frauen, die sämtliches Laufequipment haben, von den teuersten Herstellern. Laufschuhe, Kompressionssocken, Trinkgürtel, Kompressionstights, Stirnlampe, Sportbrille, alles. Aber keinen Sport-BH. Ihr macht Euch schon beim ersten Run ohne Sport-BH Euer Bindegewebe irreparabel kaputt. Es leidet. Jedes Mal. Mit jedem Schritt. 

Gute Sport-BHs müssen ebenfalls nicht teuer sein. Es gibt zum Beispiel einen ganz, ganz tollen von H&M, der kostet 24,95. Im Sale 15€. Wenn man Glück hat 12€. Der ist sogar gepaddet. Da macht es nichts, wenn man nass oder es kalt wird. Mädels, Ihr wisst, was ich meine?! ;-)

Viele Hersteller, die nicht ausschließlich Laufsachen anbieten, haben Sport-BHs für drei Aktivitätsstufen: low, middle und high performance. Bitte nehmt immer einen für die höchste Aktivitätsstufe geeigneten BH. Alle anderen sind eher für's Fitnessstudio oder zum Radfahren geeignet. Sie können Eure Brust nicht vor der starken Belastung der Auf-Ab-Bewegung beim Laufen schützen.

Darüber hinaus...

... gibt es sooo viel tolles Equipment, aber die drei eben genannten Dinge sind aus meiner Sicht die wichtigsten. Klar braucht man auch eine Hose und Socken. Auch da empfehle ich Funktionsartikel, aber es wird Euch nicht wehtun, wenn Ihr die ersten paar Läufe in Eurer Jogginghose absolviert. Funktionssocken machen aber - besonders ab Distanzen von über 5 km - schon sehr viel Sinn. Sie sind nahtlos verarbeitet und aus dünnem und atmungsaktiven Material. Auch hier gibt es für unter 10€ welche (z.B. bei RunnersPoint). In gewöhnlichen Baumwollsocken werdet Ihr Euch auf Dauer wahrscheinlich Blasen laufen. 

Im Winter braucht Ihr noch ein langärmeliges (Thermo-)Laufshirt oder eine Laufjacke. Auch hier könnt Ihr versuchen günstig was zu finden. Tchibo hat auch gute Laufkleidung, die bezahlbar ist. Die großen Marken (z.B. Adidas, Nike, Reebok, Under Armour, etc.) verkaufen antisaisonal Ihre Vorjahreskollektionen bei den einschlägigen Händlern zu günstigen Preisen (Zalando, Runnerspoint, SportScheck, 21run usw.). Wer also im Sommer schon weiß, dass er im Winter eine Laufjacke oder eine warme Laufhose braucht, sollte jetzt zuschlagen. 

 

Habt einen tollen Laufeinstieg!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0